Seit 2009 ist allen Kindern und Jugendlichen der Zugang zu allgemeinen Schulen zu ermöglichen. Mit dem 9. Schulrechtsänderungsgesetz wird unterstrichen, dass die Förderung von Schülern mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf im Regelfall an der allgemeinen Schule zu wählen ist. Nach wie vor haben aber Eltern die Möglichkeit ihre Kinder an einer Förderschule unterrichten und fördern zu lassen, wenn sie dies möchten.

Für welche Kinder gibt es unsere Schule?

An unserer Schule werden Schüler betreut und unterrichtet,

  • die sich mit großen Gruppen bzw. Klassen schwer tun,
  • die Schwierigkeiten haben, sich an Regeln und Strukturen zu halten,
  • die besondere Unterstützung dabei brauchen, ihre Emotionen (Aggressionen) so zu steuern, dass sie weder sich noch andere schädigen,
  • die außerschulisch in schwierigen Situationen leben, so dass ihnen die Kraft oder Energie fehlt, an einer Regelschule zurecht zu kommen,
  • die aufgrund von Misserfolgen an anderen Schulen wenig Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten haben,
  • die impulsive Verhaltensweisen zeigen oder Schwierigkeiten mit ihrer Konzentration oder Aufmerksamkeit haben,
  • die durch ihre gezeigten Verhaltensweisen häufig auch im Leistungsbereich unter ihren Möglichkeiten bleiben,
  • die die Lust auf Schule verloren haben und sich entziehen,
  • die aufgrund von psychischen Beeinträchtigungen und tiefgreifenden Entwicklungsstörungen einen hohen Unterstützungsbedarf aufweisen.